admin

RCDS begrüßt CDU Forderung nach Verlängerung der Regelstudienzeit in Berlin

Der RCDS Nordost unterstützt ausdrücklich die Forderung des CDU-Landesvorsitzenden Kai Wegner, eine schnelle gesetzliche Regelung zur coronabedingten Verlängerung der Regelstudienzeit in Berlin vorzunehmen.

Viele andere Bundesländer, zuletzt bspw. Brandenburg, haben durch Änderung der Hochschulgesetze eine entsprechende Verlängerung der Regelstudienzeit für alle im Sommersemester immatrikulierten Studenten und Studentinnen um ein Semester vorgenommen.

Der Landesvorsitzende Dennis Weihrauch dazu: “Es kann nicht sein, dass Berlin als Universitätsstadt wieder einmal das Schlusslicht darstellt und es keine Rechtssicherheit für Studenten auch im Hinblick ihrer sozialen Leistungen gibt.”

Trotz Online-Semestern an Berliner Universitäten gab es viele coronabedingte Einschränkungen, die zu einer unverschuldet längeren Studienzeit führen können. Dadurch drohen bspw. der Wegfall von an die Regelstudienzeit gekoppelten sozialen Leistungen.

“Der Senat muss sich hier ein Beispiel an anderen Bundesländern nehmen und bis spätestens Beginn des kommenden Wintersemesters die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen schaffen.”, so der Landesvorsitzende weiterhin.

admin

RCDS Nordost begrüßt Verlängerung der Regelstudienzeit in Brandenburg

Der RCDS Nordost begrüßt die Entscheidung der Brandenburger Koalitionsfraktionen, das Brandenburger Hochschulgesetz zu ändern, und damit Rechtssicherheit für alle Studenten und Studentinnen im Sommersemester 2020 zu schaffen.
Die Regelstudienzeit aller im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studenten wird mit dem neuen Vorschlag um ein Semester verlängert werden.

Der Landesvorsitzende Dennis Weihrauch dazu: “Auch wenn viele Universitäten das Sommersemester in digitaler Form weitgehend erfolgreich durchführen, haben Studenten mit vielen coronabedingten Einschränkungen zu kämpfen. Die Landesregierung hat hier die Aufgabe, etwaigen Nachteilen einer dadurch unverschuldet längeren Studienzeit, so bspw. dem Wegfall von sozialen Leistungen, entgegenzuwirken.
Der jetzige Vorschlag nimmt sich diesem Problem an und schafft hier eine schnelle Lösung.”

admin

RCDS stellt Maßnahmenpapier zur Corona-Krise vor!

Berlin, 26. März 2020

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) präsentiert ein breites Maßnahmenpapier, welches Forderungen zur Bewältigung des Hochschulalltags beinhaltet. Dabei ist dem RCDS ein besonderes Anliegen, von finanziellen Belangen über Digitalisierungsangebote bis hin zu Studenten in Auslandssemestern ein umfassendes Bild der gegenwärtigen Studiensituation zu zeichnen. Auf vielfältige Weise sind durch die Krise bundesweit 2,9 Millionen Studenten betroffen. Das Kontaktverbot, die Ausgangsbeschränkungen, wie auch die wirtschaftlichen Folgen treffen die Studenten in ihrer Studienplanung genauso wie in ihren persönlichen Karriere- und Familienplanungen. „Diese Einschränkungen betreffen jede Hochschule in ganz Deutschland, es dürfen aus dieser Situation daher keinerlei Nachteile für die Studenten entstehen“ fordert Sebastian Mathes, Bundesvorsitzender des RCDS.

Der Vorsitzende des RCDS Landesverbandes Nordost, Dennis Weihrauch, ergänzt dazu: “Gerade in Berlin als wichtiger Universitätsstadt stehen tausende Studenten derzeit vor der Frage, in welcher Form das anstehende Sommersemester überhaupt durchgeführt werden kann und welche Auswirkungen Probleme wie verschobene Prüfungen oder gar ein Ausfall von Teilen des Semesters haben wird. Deshalb brauchen wir gerade jetzt schnellstmöglich Planungssicherheit und konkrete Maßnahmen.”

Die Forderungen des Maßnahmenpapiers konkret umfassen acht Punkte:

1.Schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung

2.Eine Ausweitung der Fristen für BAföG und KfW-Studienkredite

3.Planungssicherheit für das anstehende Sommersemester

4.Prüfungsansprüche und Freiversuche müssen gewährleistet bleiben

5.Schnelle und zielgerichtete Finanzierung von Digitalisierungsprojekten zur Fortsetzung des Lehrbetriebs

6.Keine Kündigung studentischer Beschäftigter

7.Effektives Krisenmanagement für Studenten im Auslandssemester

8.Mobilisierung von Studenten zum freiwilligen Einsatz für die Gesellschaft

Den gesamten Forderungskatalog finden Sie unter http://rcds-nordost.de/rcds-stellt-massnahmenpaket-gegen-studiennachteile-durch-corona-vor/

Im RCDS engagieren sich seit 1951 Studenten aller Fachrichtungen. Etwa 100 Gruppen setzen sich in ihren Hochschulgremien für eine Hochschulpolitik ein, die geleitet ist von christdemokratischen, konservativen und liberalen Werten. Organisiert sind die Gruppen in Landesverbänden und dem Bundesverband. Seit Jahrzehnten ist der RCDS anerkannter Gesprächspartner für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Verbände. Er bietet seinen Mitgliedern vielschichtige Veranstaltungen und Dienstleistungen.

Der RCDS Landesverband Nordost besteht aus 8 Hochschulgruppen in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen: Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) Landesverband Nordost

Kleiststraße 23-26 10787 Berlin  E-Mail: info@rcds-nordost.de

V.i.S.d.P.: Dennis Weihrauch, Landesvorsitzender RCDS Nordost