Wir fordern das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf, die Bezugszeit des Kindergeldes für Studenten, die im Sommersemester 2020 beziehungsweise im Wintersemester 2020/2021 an deutschen Hochschulen immatrikuliert waren und aufgrund der Corona-Krise über das 25. Lebensjahr hinaus studieren müssen, um ein Jahr zu verlängern. Studenten sollen zudem ein weiteres Jahr in der Familienversicherung mitversichert bleiben. Die Krise trifft gerade diejenigen besonders, die sich derzeit in der Vorbereitung auf den Abschluss ihres Studiums befinden und damit zum schlechtesten Zeitpunkt vom Wegfall des Kindergeldes sowie der Krankenversicherung betroffen sind!

Die CoronaKrise stellt Studenten vor immense Herausforderungen. Zahlreiche Landesregierungen haben mit den verschiedenen „Corona-Verordnungen“ und den Verlängerungen der Regelstudienzeit anerkannt, dass die vergangenen Semester fordernd waren. Jetzt braucht es eine einheitliche Regelung in ganz Deutschland. Viele Studenten stehen gegenwärtig ohnehin vor finanziellen Schwierigkeiten, wir fordern daher Entlastung und klare Verhältnisse!